normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

3. Methodische Ausrichtung

Kita Planegeister mit integriertem Eltern-Kind-Zentrum

                 

  1. Situationsansatz

 

  • Der praktizierte Situationsansatz umfasst, dass die Themen, Fragen und/oder Energien der Kinder wahrgenommen, aufgegriffen und darauf basierend gestaltet werden;
  • daraus können ganze Projekte entstehen;
  • Die Kinder profitieren vom Situationsansatz dadurch, dass sie sich gesehen und angenommen fühlen,

dass sie sehr motiviert dabei sind und einen Spielraum erhalten sich vertiefend mit bestimmten Themen zu beschäftigen und dadurch dass eine hohe Nachhaltigkeit entsteht.

 

b. Stellenwert des Spiels

  • Spiel ist die Hauptbeschäftigung von Kindern und hat eine große Bedeutung für die Entwicklung
  • Im Spiel reflektieren die Kinder Erlebnisse/Ereignisse/ ihr Umfeld
  • Im Spiel wird ausprobiert und erkundet
  • Sie trainieren ihre Motorik, ihre Auffassungsgabe, ihre Konzentrationsfähigkeiten, ihre Kreativität
  • Spiel hat die unterschiedlichsten Formen (Rollen-, Brettspiele, Puppen, Gegenständen…)
  • Spiel fördert soziale Kompetenzen
  • Die Erzieherinnen fördern entsprechend der Entwicklungsphasen das Spiel der Kinder und geben Impulse (methodisch, thematisch)

                   c. Mädchen und Jungen

  • Mädchen und Jungen werden in ihren Gemeinsamkeiten wie in ihren Unterschiedlichkeiten respektiert
  • „mitgebrachte“ Rollenklischees werden altersgemäß bearbeitet
  • Körperbewußtsein
  • Es werden auch mal geschlechtsspezifische Angebote gemacht

d. Integration, Inklusion

  • Die Kita Planegeister ist für Kinder mit Gehbehinderungen barrierefrei.
  • Die Kita kooperiert mit der IFFB und anderen TherapeutInnen.

e. Interkulturelle Arbeit

  • Es gibt eine Reihe von Projekten zu anderen Ländern/Kontinenten
  • In der Kita kann bei Bedarf die engliche Sprache trainiert werden
  • Es werden auch englischsprachige Lieder gesungen
  • Landkarten und (Urlaubs-)Postkarten werden einbezogen
  • Einzelne nicht-deutsch-sprechende Kinder können aufgenommen werden

f. Regeln in der Kita

  • Die Hausordnung  
  • Für die Aktivitäten des Eltern-Kind-Zentrums gilt die Hausordnung der Kita.
  • „Stop“-Sagen und seine Bedeutung
  • Tagesstruktur.
  • Die Aktivitäten des Eltern-Kind-Zentrums müssen sich in die Tagesstruktur der Kita einfügen.