normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Herzlich willkommen

 

Die Kindertagesstätte Planegeister mit integriertem Eltern-Kind-Zentrum befindet sich in der Stadt Brück. Brück ist eine Kleinstadt eingebettet zwischen Zauche und Hohem Fläming, im Landkreis Potsdam Mittelmark.

Brück verfügt über vielfältige öffentliche Einrichtungen im medizinischen, sozialen und wirtschaftlichen Bereich. Im Bildungsbereich ist ein Campus mit Grundschule, Oberschule, Mehrgenerationshaus, Turnhallen, Sportplatz und natürlich mit der Kindertagesstätte Planegeister (Kita) mit integriertem Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) entstanden. 

Die Stadt Brück ist der kommunale Träger der Kita „Planegeister.“ Das EKiZ steht in der Trägerschaft von

SHBB-KJSH e.V.. SHBB Soziale Hilfen in Berlin/ Brandenburg ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und bieten eine Vielzahl von Hilfen für Kinder, Jugendliche und Eltern in schwierigen Lebenssituationen an. SHBB ist Teil des KJSH -  Verein für Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen e.V.  und ist Mitglied im Paritätischen Landesverband Brandenburg.

Unsere Kindertagesstätte Planegeister mit integriertem Eltern-Kind-Zentrum ist ein Neubau und wurde 2009 eröffnet. Mit der Integration beider Einrichtungen in ein Haus ist eine Besonderheit geschaffen, die eine enge Zusammenarbeit möglich und notwendig macht. In der Kita werden 97 Kinder in den Altersgruppen von 0Jahren bis zum Eintritt in die Schule betreut. Ergänzend dazu versteht sich das Eltern-Kind-Zentrum als Ort der Begegnung für alle Kinder und ihre Familien aus dem Raum Brück. In direkter Zusammenarbeit mit den ErzieherInnen der Kindertagesstätte werden die Eltern dazu eingeladen, ihren Raum in der Kita zu beziehen und unter professioneller sowie ehrenamtlicher Begleitung Wege des Miteinanders zu praktizieren. Prävention ist der Leitgedanke der gemeinsamen Arbeit von Kita und EKiZ. Durch niedrigschwellige Angebote und die ausdrückliche Integration von jungen Eltern wollen wir die elterlichen Kompetenzen frühzeitig stärken. Das EKiZ möchte dem Anspruch auf Begegnungsstätte, Erfahrungsraum und Ort der Qualifikation und Weiterbildung Rechnung tragen. Dazu ist ein tragfähiges Netzwerk entstanden.

 

 

Die Kita arbeitet angelehnt an das infans- Konzept. Alle ErzieherInnen beobachten und dokumentieren die Ansätze der Kinder, um dementsprechend unsere pädagogische Arbeit auszurichten und um den Kindern Angebote zu unterbreiten, die ihren Themen und Interessen entsprechen. In der Kita ist die gelingende Elternarbeit durch viele individuelle Gespräche mit den Eltern und die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Kitaausschuss gekennzeichnet.

 

Unsere gemeinsame Arbeit ist gekennzeichnet durch das Qualitätsmanagement und regelmäßiger Teilnahme an Weiterbildungen einzelner ErzieherInnen und/oder des gesamten Teams auch in Kooperation mit der Grundschule und anderen Kooperationspartnern.

Die Kita bietet Sprachförderung und das Gewaltpräventionsprogramm „Faustlos“ (ab 3Jahre) an.

Offenere Arbeit und Gruppenstruktur

Die ans infans- Konzept angelehnte Arbeit wird durch eine „offenere Arbeit“ in unserem Haus unterstützt. Das heißt in bestimmten Zeitfenstern arbeiten wir mit den Gruppen „offen.“ Es werden Angebote unterbreitet, die von den Kindern genutzt werden können. Kinder wählen dabei ihre Spielpartner, Spielmaterialien, Spielorte und Inhalte ihres Spiels eigenständig aus. Die Gruppen haben ihren Gruppenraum und verfügen im Zuge der „offeneren Arbeit“ auch über verschiedene Funktionsräume. Dazu gehören der Kreativraum, Mehrzweckraum, Snoozelraum und der großzügig angelegte Flur. „Offenere Arbeit“ bedeutet für uns auch, sich auch auf Unsicherheiten einlassen zu können und sich Themen zuzumuten. Das EKiZ nutzt nach Absprache mit der Kita ebenfalls all diese Räume. So können Familiencafe`, Kreativangebote und verschiedenes mehr in der vertrauten Umgebung der Kinder stattfinden und die Eltern können auch noch in der Abholsituation entscheiden, ob sie bestimmte Angebote kurzfristig wahrnehmen möchten. So kann eine Niedrigschwelligkeit realisiert werden.

Die Gruppenräume sind durch großflächige Verbindungstüren miteinander kombiniert, sodass sich in bestimmten Zeitfenstern auch die Altersstruktur der jeweiligen Gruppen mischen kann.

Auf unserem großzügig angelegten Außengelände, befinden sich verschiedene Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für die Kinder. Auch dieses kann und wird durch das EKiZ zu verschiedenen Aktivitäten genutzt. Durch ein eigens eingerichtetes Waldtor besteht die Möglichkeit auf kurzem Weg in den Wald zu gelangen, um mit den Kindern Flora und Fauna erleben zu können.

Die Platzvergabe für unsere Kita ist nur über den Träger möglich (siehe Kontaktdatenblatt). Gern können Sie im Vorfeld unsere Einrichtung besichtigen und sich das Konzept erläutern lassen. Hierzu bitten wir Sie einen Termin mit der Kita-Leitung zu vereinbaren (siehe Kontaktdatenblatt).

[klicken zum vergrößern]